Julia Ostertag

 

 

Julia Ostertag ist Autorin, Regisseurin, Kamerafrau und Cutterin. Ihre Filme setzen sich mit sexueller Identität und alternativen Lebensweisen auseinander, sind künstlerisch dem Undergroundfilm und inhaltlich kontroversen und queeren Thematiken verbunden, die im filmischen Mainstream keinen Platz finden. Sie studierte Film an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig bei Prof. Birgit Hein. Ihre Filme wurden auf internationalen Filmfestivals, darunter auf dem Dokfest Leipzig, der Berlinale oder dem exgroundfest Wiesbaden gezeigt und vielfach ausgezeichnet.

  

 

Francesca Araiza Andrade

 

 

Francesca Araiza Andrade machte ihre ersten Erfahrungen mit dem Medium Film als  Videoaktvistin. Sie absolvierte eine 3-jährige Ausbildung im Fachbereich Kamera in Berlin. Seit dem arbeitet sie als Kamerafrau und Cutterin in verschiedenen Produktionen weltweit. Soziale Kämpfe, alternative Lebensweisen, Subkultur und politischer Aktivismus sind sowohl für sie, als auch für die Auswahl ihrer Themen, treibende Faktoren. Seit 7 Jahren ist sie aktives Mitglied des Filmkollektivs AK KRAAK. Hier produziert sie zahlreiche Filme mit kapitalismus- , gesellschafts- und globalisierungskritischen Themen, die sich jenseits massenmedialer Berichterstattung bewegen. Der Dokumentarfilm " Noise and Resistance " ist ihr erster Langfilm als Regisseurin.